< Zurück zur Übersicht

Leben im Spannungsfeld der Alten und Neuen Welt - Warum Leid? (Teil 1)

Uwe Dahlke
Ueber Uwe Dahlke: Uwe Dahlke (LJM)
26. Januar 2020 / Uwe Dahlke
Teil der Serie "Predigt extern" - Anlass "Predigt"

Leben im Spannungsfeld der Alten und Neuen Welt (Teil 1)

In dieser 2er Serie geht es um die Fragen der praktischen Auswirkung unserer Erlösung . . . Also warum immer noch, Chaos in unserem Leben als Christ vorhanden ist, wo doch alles Neu sein sollte?

Ist das christliche Leben eine einzige steile Siegeslinie, wenn man die richtigen Codes bei Gott einpinnt, also alles richtig macht?

Oder ist es ein Stolpern in die Herrlichkeit, das uns zeigt, das ein Größerer als Wir uns vollendet , trotz und gerade wegen unserer Unvollkommenheit und den leidvollen Wechselfällen des Lebens die wir auch als Christ durchleben?!

Teil 1 behandelt das Leid (Identisch mit der XL Leid Predigt)
Teil 2 behandelt die Konfrontation mit den moralischen
Schwächen in unserem Leben als Christ und wie wir
in guter Weise damit umgehen.

Beide MP3-Teile wurden in der Prisma Gemeinde in Ostfildern aufgezeichnet anlässlich einer GoDi - Serie
der Film von Teil 1 wurde in Thomashof aufgezeichnet.

"Kommt her zu mir alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken | Matthäus 11.28"

Jesus weiß, dass wir auf unserem Glaubensweg nicht gegen Erschöpfung gefeit und vom Leben gebeutelt, niedergeschlagen und ausgebrannt sein werden. . .

Sei es durch unseren Dienst
in der Gemeinde, zwischenmenschlichen Beziehungen, unsere Aufgabe als Eltern, unseren Beruf oder ehrenamtlichen Tätigkeiten, oder durch unsere Gelüste, Süchte oder wiederkehrenden Anfechtungen.

Die barmherzige Liebe Jesu, befreit uns von unserem Schamgefühl gegenüber uns selbst. Jesus macht deutlich, dass wir uns nicht verstecken brauchen, da unser Inneres
durch seine liebevollen Berührungen gereinigt wird.

durch ihn können wir heil werden. Wir brauchen an unseren Ängsten nicht mehr zu ersticken. . . Wir dürfen so wie wir sind . . . zu IHM kommen und werden ermutigt, erfrischt und angenommen . . .

Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen
und den glimmenden Docht nicht auslöschen!

Weitere Predigten der Serie: "Predigt extern"