< Zurück zur Übersicht

Herbstkonferenz "Grenzenlos geliebt - in Christus" m. Uwe Dahlke (3)

Uwe Dahlke
Ueber Uwe Dahlke: Uwe Dahlke (LJM)

In dieser Session wollen wir die Gedanken von heute Morgen zum Thema „Grenzenlos geliebt – Geht das überhaupt“ vertiefen und für uns klären, warum Gott uns grenzenlos liebt und wir trotz unserer Begrenzungen liebenswert sind!

Dies hat einzig allein mit unserer tiefsten Identität zu tun, die viele Christen nicht wirklich kennen.

Ich möchte dazu kurz das gängige evangelikale christliche Menschenbild skizzieren.

In diesen Bild sind wir oft Sünder, die wenn sie zum Glauben gefunden haben, auf Probe erlöst sind und nun in diesem neuen Leben beweisen müssen, dass sie der Erlösung würdig sind.

Gott sei Dank aber gibt es ein ganz anderes Bild unserer Erlösung in der Schrift und das frühe Christentum bis ins dritte Jahrhundert lebte darin, bis das Christentum Reichskirche wurde und die Theologie sich zunehmend verfinsterte und die Kluft zwischen Gott und den Gläubigen theologisch immer größer wurde.
Fakt ist, dass wir neu lernen müssen, wer wir wirklich sind in Christus und dass unsere Existenz und Erlösung Gottes ewiger Plan war, den er in uns angefangen hat, fortführt und vollendet!
Wir sind Gold und Asche und werden vollendet von dem einen der uns von Ewigkeit her gewollt und geliebt hat. Gehen wir nun in die Praxis und schauen einmal unser Leben an . . .

Weitere Predigten der Serie: "Vaterherz-Konferenz im CZK 2019"