Auflistung der Seminare von Uwe Dahlke in 2021
(Weitere Infos folgen nach erfolgter Planung je nach Corona-Entwicklung)
_________________________________________________________________________________________________________

Impulsreihe zum Paladina Jahresthema 2021  „Vorwärts“
Seminarthema:   Geistlich leben von Herz zu Herz . . . und nicht von Kopf zu Kopf!
(Mo.) 05.04.2021 – (Sa.) 10.04.2021

Update vom 20.02.21 . . . bis dato liegen keine Stornoabsichten des Seminars vor, für Detailinfos bitte direkt mit dem
Hotel Paladina Pura aufnehmen (Kontaktdaten am Textende)

Referent:
Uwe Dahlke | lifejourneys ministries
coach, mentor & seminarsprecher für christliche spiritualität

Warum tun wir was wir tun um geistlich vorwärts zu kommen?
Das völlig Richtige zu tun aus falschen Motiven bringt selten gute Frucht hervor. Übertragen zur Beziehung zu Gott müssen wir uns die Frage stellen:

Aus welchen Motiven dienen wir IHM und definieren seinen Willen?
Unser Tun sollte immer aus dem Sein erfolgen und nicht umgekehrt!
So sollten wir Gott dienen, weil wir IHN zutiefst kennen und lieben gelernt haben! Dass verändert unser ganzes geistliches Leben und die Wirkung unseres Lebens in die Welt hinein, die erkennt ob wir Liebende oder Getriebene sind.

Die alten Väter der Wüste, eine christliche Einsiedlerbewegung ab dem 3 Jhdt. , hat dieses Prinzip der Motivation bei der konkreten Bejüngerung junger Asketen verstanden  . . .
Während andere geistliche Bewegungen das rechte Tun betonten . . .
Ermutigten sie ihre Jünger alles an Kraft und geistiger Energie dranzusetzen,
Gott und sein Herz kennenzulernen! Sie lehrten ihre Jünger wie folgt:

„Bleib nicht stehen beim Willen Gottes für Dich . . .
Lass nicht ab bis Du Gott selber gefunden hast . . .
Denn Gott alleine genügt, Er will  sich Dir schenken . . .
Dann wird auch dein Leben richtig. . .
Dann wirst Du dich auch für die richtigen Schritte entscheiden!“

In diesen Tagen werden wir die Fundamente unserer innersten Identität finden und festigen und geistlich  „vorwärts“ leben lernen aus dem, was Johannes gesagt hat: „Wir lieben weil er uns zuerst geliebt hat“ nämlich  geistlich leben von Herz zu Herz und nicht von Kopf zu Kopf!

Themenauswahl:
„In Christus . . . leben aus unserer tiefsten Identität“
„Den Glauben verlieren um ihn wirklich zu finden“
„Liebe leben –Glauben von Herz zu Herz u. nicht vom Kopf“
„Glauben heißt Vertrauen lernen!“
„Gott liebt DEINE Träume – Leben als Freund Gottes!“
„Loslassen . . . um gehalten zu werden!“

https://www.hotel-paladina-tessin.ch/programm/agenda-uebersicht/geistlich-leben-von-herz-zu-herz-und-nicht-von-kopf-zu-kopf-2021-04-05-10/

___________________________________________________________________________________________________________________

(Mo.26.04.2021  –  Fr. 30.04.2021)  Frühjahrs-Seminar in Hochimst (Haus des Lebens)
update vom 20.02.21 . . . bis dato liegen keine Stornoabsichten des Seminars vor, für Detailinfos bitte direkt mit dem
Haus des Lebens Kontakt aufnehmen (Kontaktdaten am Textende)


In der Wüste Gottes . . .
wenn wir den Glauben (scheinbar) verlieren, um ihn wirklich zu finden . . .

Wer kennt sie nicht, Zeiten in denen wir das Gefühl haben unseren Glauben an Gott zu verlieren!?
Die Auslöser können vielfältig sein:
Unerklärliches Leid, Verluste, Krankheiten oder einfach das Gefühl mein Glaubensmuster (Theologie) trägt mich nicht mehr und die Antworten aus dem Lager der „Glaubenden“ sind oft fromme Stereotypen wie:
Lies mehr deine Bibel, Bete mehr, Glaube mehr, Proklamiere mehr, gib dich mehr hin etc.

Diese Ratschläge sind oft nur der Totschlag mit dem frommen Ratschlag! Und so richtig, wie sie manchmal sein können, stürzen sie uns nur noch tiefer in Verzweiflung und Ratlosigkeit, vor allem, wenn wir es versucht haben.

Hiob hat dieses Muster einer tiefen Sinnkrise in seinem Leben erfahren, einschließlich der leeren frommen Ratschläge seiner Freunde. Ihn werden wir auch in diesem Seminar genauer betrachten.

Ziel dieses Seminars ist es jene Glaubenskrisen positiv zu durchleuchten und vor allem die Chancen darin zu entdecken, den Glauben scheinbar zu verlieren, um ihn wirklich in der Tiefe neu zu entdecken, ja Gott für uns völlig neu zu entdecken und mit Hiob zu begreifen:

Ich kannte DICH vom Hörensagen . . . Jetzt hat mein (Herzens) Auge Dich gesehen.

Wir alle beginnen unsere Glaubensreise mit dem Hörensagen, der Belehrung durch Andere und werden vom Vater dahin geführt IHN selber und vielleicht das erste mal persönlich „wirklich“ selber im Herz und nicht im Kopf zu finden.

Referent Uwe Dahlke (64)
Ist seit 40 Jahren auf dieser Reise des Glaubens, durch Höhen und tiefe Abgründe und immer noch am lernen!
Er war über 30 Jahre als Pastor tätig und 25 Jahre im säkularen Business und weiß, wie das Leben auf uns schreibt!
Er ist seit 40 Jahren mit Silvia (Pionier in der Gebetshausbewegung in Deutschland) verheiratet, Vater von 2 Söhnen und Großvater von 4 Enkeltöchtern.
Seit 20 Jahren ist er im deutschsprachigen Raum ein gefragter Seminarsprecher und geistlicher Mentor und betreibt seit 2 Jahren den Lehrdienst Lifejourneys Ministries, der sich besonders den Herausforderungen des geistlichen Lebens in der 2. Lebenshälfte widmet. Unter www.lifejourneys.de finden sie einen ständig wachsenden Videoblog mit MP3‘ und Skripten zu diesem Thema.
Uwe hat seit 2015 eine Parkinson Diagnose, aber erlebt ein wunderbares Durchtragen vom Vater, das ihm ermöglicht mit viel Kraft in seinem umfangreichen Dienst zu wirken.

Sessionzeiten sind geplant wie folgt:
Vormittags 2 Sessions (Am Freitag eine Lehrsession und eine Feedbackrunde)
Abends      1 Session
Mittags frei zur persönlichen Reflektion, oder ggf. Fragerunde
Anmeldung über Haus des Lebens in Hochimst (Tirol)
Tel. +43 (0)5412-660-50-510 verwaltung@missionswerk.co.at                  www.missionswerk.co.at  
Hochimst 3 Top 1, 6460 Imst, Österreich                                                        Hier der Link direkt zum Seminar:  Missionswerk – In der Wüste Gottes – April 2021

_______________________________________________________________________________________________________________________